Die HeidelFriends e.V. bei bigFM – Initiative für Integration 2013

„Die Geschichte von Yaren“ unter den Top 10

Riesenerfolg für den neu gegründeten Verein. HeidelFriends e.V. kam von über 100 Projekten unter die nominierten Top 10. Mit einer Einladung zur Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart wurde das Buchprojekt geehrt. Die Veranstaltung fand unter der Schirmherrschaft von Bilkay Önay, Landesministerin für Integration und vielen anderen Prominenten, statt.

Der Verein HeidelFriends e.V., unterstützt vom Interkulturellen Zentrum i.G., wurde 2013 für das Buchprojekt „Die Geschichte von Yaren“ gegründet. Die Gruppe besteht aus jungen Menschen, die aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen. Seit der Gründung trifft sich die Gruppe, um gemeinsam an einem Buch zu schreiben, das für mehr Offenheit und Toleranz stehen soll.

Für dieses Projekt haben HeidelFriends e.V. und das Interkulturelle Zentrum i.G. große Aufmerksamkeit und Anerkennung bekommen und hat es unter die Top10 geschafft.

Giovanni-Kopie
Elif-K-Kopie

bigFM- die Initiative für Integration 2013

Für die Zukunft Deutschlands ist die Integration aller Menschen, unabhängig von der Herkunft, sozialen Schicht und Religion unabdingbar. Toleranz und gegenseitiger Respekt ist ohne Offenheit und gemeinsame Arbeit nicht möglich.

Deutschlands größter privater Radiosender bigFM hat vor drei Jahren eine Initiative für Integration gegründet, die junge Menschen, Vereine oder Initiativen genau für dieses Engagement anerkennt und belohnt. HeidelFriends e.V. und das IZ i.G. setzen sich mit ihren Projekten für diese Ziele ein und wurden für ihr Projekt mit einer Auszeichnung gekürt.

Kristian Kropp, der bigFM- Geschäftsführer eröffnete die Preisverleihung und betonte die hohe Qualität der Bewerbungen und die Wichtigkeit solcher Projekte: „Mit diesem Projekt sagen wir ‚Ja’ zu einem toleranten und verständnisvollen Miteinander. Wir sind der Meinung, dass die Initiative für Integration ein Projekt mit Zukunft für alle Menschen in Baden-Württemberg ist. Wir werden sie dauerhaft etablieren und weiterentwickeln.“

Bilkay-Önay-Kopie

Bilkay Önay, Landesministerin für Integration, bedankte sich bei den Anwesenden: „Die Projekte zeigen eines: Viele junge Menschen sind kreativ und voller Tatendrang. Ich freue mich immer, wenn sie ihre Kraft und ihr Potenzial für soziale und integrative Projekte einsetzen. Allen Beteiligten gilt mein herzlicher Dank.“

Der Höhepunkt des Abends war die Rede von Uwe Hück, der Betriebsratvorsitzender und stellvertretende Aufsichtsratvorsitzender der Porsche AG in Stuttgart ist: „Integration hat immer auch etwas mit Bildung zu tun. Wenn man nach Deutschland kommt, muss man auch Deutsch lernen. Wenn ich in den Handballverein eintrete, kann ich da nicht erwarten, dass Fußball gespielt wird“. Zudem begeisterte er die Anwesenden mit seinen Projekten für junge Menschen aus sozial schwächeren Verhältnissen: „Junge Menschen sind unsere Zukunft. Die Zukunft Deutschlands.“

Yaren-in-Stuttgart Webgröße

Für den musikalischen Rahmen sorgte die türkische Sängerin Elif K., die anschließend auch in der Talkrunde mit Prof. Dr. Constanze Sigler von der Hochschule für Medien in Stuttgart, „Bundesvision-Song-Contest“- Gewinner Bosse, Musiker Giovanni Zarrella und Comedian Murat Topal, teilnahm. Der Austausch der persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse bezüglich des Themas Integration und Migration standen in dieser Talkrunde im Mittelpunkt.

Für die Projektgruppe und das Interkulturelle Zentrum i.G. waren die Nominierung und die Teilnahme an der Veranstaltung ein großer Erfolg.


Weitere Informationen finden sich unter www.izig-heidelberg.de und http://www.heidelfriends.de/

Quelle der Zitate: http://www.bigfm.de/views/default/bigfm-initiative-fuer-integration-die-preisverleihung.html.

Bericht von : Özge Tosun (Interkulturelles Zentrum Heidelberg)

Free live stats and visitor counter and conversion tracking for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop